Airedale Terrier Start Airedale terrier Kontakt Kontakt
Airedale Terrier - selbstbewusst, liebenswert, unverwechselbar, einmalig
Airedale Terrier

Herkunft und Geschichtliches

Über die Herkunft des Airedale ist viel vermutet, diskutiert und geschrieben worden. Der Name bezieht sich auf "dale" (engl.: Tal) des Flusses Aire in der englischen Grafschaft Yorkshire, Grossbritannien. In dieser Gegend liegt auch der Ursprung der Rasse. Mit hoher Wahrscheinlichkeit züchteten die Farmer und Arbeiter im Tal des Flusses "Aire" Mitte des 19. Jahrhunderts aus den Rassen Otterhund und mittelgrosser englischer Terrier einen vielseitig einsetzbaren Hund. Auch Gordon Setter und Schottische Schäferhunde sollen gekreuzt worden sein. Die ersten Erwahnungen bezeichnen ihn noch als "Waterside-" oder "Working-Terrier". Im Jahre 1875 werden die ersten Hunde dieses Schlages unter den Namen "Waterside-" oder "Bingley-Terrier" ausgestellt. Erst um das Jahr 1880 findet die heutige Bezeichnung "Airedale Terrier" bei Zuchtschauen Verwendung. Die ersten Eintragungen in das Zuchtbuch erfolgten 1882. Im Jahr 1886 erkannte auch der englische "Kennel Club" die Rasse offiziell an.

Beschreibung

Der jetzige "Airedale Terrier" ist ein robuster, muskuloser Hund mit hartem, dichtem und drahtigem Haar sowie viel Unterwolle. Das Fell darf bei den heutigen Zuchtstandards nicht mehr struppig wirken. Die Farben von Kopf, Ohren und Laufen sind lohfarben (das sogenannte "Tan"), Rucken und Flanken dagegen schwarz oder dunkelgrau, sehr selten braun. Rüden weisen mit 58 bis 61 cm gegenuber 56 bis 59 cm bei Hundinnen etwas mehr Grösse und Gewicht auf. Damit ist er die grosste (englische) Terrierrasse, wobei das Gewicht um die 22 bis 30 kg liegt. Bei regelmassigem Trimmen haart diese Rasse nicht und ist somit bei richtiger Erziehung auch in einer Wohnung gut zu halten.

Wesen

Airedale Terrier gelten als sehr charismatisch und lernfreudig. Daneben zeichnen sich die Tiere oft durch Lebhaftigkeit aus und werden infolge ihres freundlichen Wesens weltweit als Familienhunde gehalten. Zugleich wird diese intelligente Rasse auch gerne als Jagd-, Wach-, Rettungs- und Blindenhund eingesetzt. Auch im Polizei- , Zoll- und Katastrophendienst sind haufig Airedale Terrier zu finden. Seine Vielseitigkeit bescherte dem Airedale Terrier Einsätze als Sanitäts- und Meldehund in beiden Weltkriegen.


Klassifikation nach FCI Gruppe 3 Terrier, Sektion 1 Hochlaufige Terrier, Standard Nr. 7


Airedale Terrier Rassestandard PDF herunterladen: offizieller Rassestandard der FCI .

Airedale Terrier Foto von heute
Airedale Terrier Oesterreich

"FOTO & VIDEO VON HEUTE" Archiv



Airedale Terrier news
17. Juni 2017

Fotogalerie vom Juni 2017



13. Juni 2017

Unser Ausflugsziel Kärnten



5. Juni 2017

Mira dreimal ausgezeichnet



30 Mai 2017

Hund aus einer schwierigen Lebenssituation



28 Mai 2017

Foxterrier Welpen!!!



18 Apr. 2017

Mira war bei der Interra Dog Show in Maribor dabei



9 Mrz. 2017

Crufs 2017



14 Jan. 2017

INTERRA 2017



15 Dez. 2016

Unsere Dezember - Reisen



26 Okt. 2016

Am Nationalfeiertag waren wir bei Klubschau in Horn



23 Okt. 2016

Wir waren zu Besuch!



11 Okt. 2016

Alles Gute zum Geburtstag wünscht Mama Basia!



27. Aug. 2016

Frische Fotos von uns :)



03. Aug. 2016

Gerade weil der Urlaub kurz ist, soll man die schönste Plätze aussuchen.



24. Juni 2016

Der neue World Winner ist bekannt!



21. Juni 2016

Es gibt ein kleines Video von einer kleinen Reise.



20. Juni 2016

Vorzügliche Ergebnisse fur Mira bei IHA Klagenfurt, Doppel CACIB,




Österreichischer  Kynologenverband FCI - Federation Cynologique Internationale